Insemination

Bei der Insemination handelt es sich um eine sehr einfache Behandlung der assistierten Reproduktion. Es werden Spermatozoiden welche im Vorfeld im Labor selektioniert wurden in den Uterus der Frau positioniert.
Bevor die Samenprobe mittels eines Katheters ins die Vagina und dem Gebärmutterhalses eingeführt wird , wird durch Ultraschalluntersuchungen der Zyklus beobachtet und bestimmt wann die Patientin kurz vor dem Eisprung steht.

Für wen ist diese Behandlung geeignet ?
Die Insemination richtet sich an Frauen welche nicht schwanger werden wegen einer leichten männlichen Unfruchtbarkeit, Probleme mit dem Eisprung haben oder es einfach eine Sterilität diagnostiziert wird von welcher man den Grund nicht kennt.
Man sollte jedoch trotzdem immer das Alter der Patientin im Auge behalten da die Erfolgschancen ab 38 Jahren sich deutlich reduzieren

Wie ist der Ablauf der Behandlung ?
Die Vorbereitung der Insemination kann entweder natürlich ( Beobachtung des Zyklus der Frau) oder stiumiert stattfinden in dem die Eierstöcke hormonell stimuliert werden. Wen nein Follikel 17mm erreicht hat im Ultraschall, wird der Eisprung eingeleitet durch eine Hormoninjektion hCG, welches die Eizellen in den Follikeln heranreifen lässt. Nach 36 Stunden wird die Insemination durchgeführt.
Am selben Tag der Insemination wird die Samenprobe im Labor aufgearbeitet um dessen Qualität zu verbessern. 2 Stunden später setzt sich die Patientin auf den Untersuchungsstuhl im Sprechzimmer für die Insemination. Es wird ein Spekelum in die Vagina eingeführt um den Gebärmutterhals frei zu legen und danach wird der Katheter eingeführt in welchen die Samenprobe injektziert wird. Die Patientin sollte ein paar Minuten ruhen und kann sich danach wieder den gewohnten Alltagsaktivitäten witmen. Nach 15 Tagen kann man einen Bluttest zum Schwangerschaftstest durchführen lassen.

Welche Vorteile hat es ?
Es ist eine relative einfache und auch günstige Behandlung.
Wenn wir die Samenprobe des Patienten benutzen, wird dessen Qualität optimiert und kann die Lösung einer leichten männlichen Unfruchtbarkeit sein.
Wenn es sich bei der Samenprobe um die eines Spendersamens handelt, hat man die Sicherheit dass es sich um eine Probe mit einer sehr guten Qualität, mit exzellenten Mobilitäts,- Morfologiewerten und Konzentration handelt.